Slider Herbst Luftbild
Slide 3
Slider Produktesortiment
Slider HPZ Kreuzlingen
A-  A=  A+

Kleintierstall

Seit der Gründung des Ekkharthofes gibt es den Kleintierstall, welcher sich in einer Waldecke, östlich der Gärtnerei befindet. Der alte Arbeitsweg vom Hügelhaus zu den Werkstätten führt daran vorbei.

Seit Anbeginn stehen die Tiere für die Unterstützung und Bereicherung unserer Bewohnerinnen und Bewohner im Vordergrund. Im 2004 wurde ein sanfter Umbau realisiert und damit den Tierschutzrichtlinien und der Sicherheit Rechnung getragen. Zurzeit leben hier 3 Esel, 7 Ziegen, Meerschweinchen und Kaninchen in den Stallungen mit Hartplatz und Auslauf und ein paar Karpfen im Teich. Seit kurzem werden sie hauptverantwortlich von der Landwirtschaftsgruppe im Alltag betreut.

Die Tiere sind dem Kleintierstall von den früheren Besitzern geschenkt worden und haben hier ihren Lebensplatz. Sie sterben ihren natürlichen Lebenstod. Der Stall dient während der Werkstattzeit/Tagesstruktur den betreuten Bewohner/innen als sinnvoller Arbeitsplatz. Auch in der Freizeit sollen sie Zugang zum Kleintierstall haben, oder ihren Haustieren einen Platz im Stall anbieten können und entsprechend Pflegeverantwortung übernehmen.

Den Bewohnern und Bewohnerinnen wird auf verschiedenste Weise das Wesen Tier näher gebracht. Man beginnt mit dem Bildeindruck und führt kontinuierlich zur kompletten Pflege des Esels.

  • Bildeindruck: auf Weiden oder beim Besuch des Stalles
  • Direktkontakt: Füttern, Streicheln, Striegeln und Hufpflege
  • Verantwortung: Misten, Einstreuen, Heu- und Laubheugewinnung
  • Führung: Führen der Tiere beim Spazieren gehen und Kutschenfahren

Dabei stehen die Bedürfnisse des einzelnen Tieres sinngebend im Vordergrund und motivieren so zur gemeinsamen Aktivität. Durch die Tiere wird der ganze Mensch mit all seinen Sinnen und Wesensgliedern angesprochen und vor allem das gesunde, seelische Empfinden geweckt und gestärkt. Der Esel insbesondere eignet sich dafür sehr gut. Ziel ist es den Mensch in seiner Selbständigkeit zu fördern und sein Selbstbewusstsein durch das Führen des Esels hervorzulocken oder nur schon seine Ängste gegenüber dem Tier abzubauen.

Die Tiere zeichnet aus, dass sie den Betreuten vorbehaltlos begegnen und Zuneigung zurück geben. Sie werten nicht und helfen dadurch Vertrauen aufzubauen. Andererseits zeigen sie ihre Bedürfnisse und ihren Trieb dahin zu kommen. Und dem Menschen obliegt es hier, insbesondere dem Esel gegenüber, die Führung zu übernehmen und z.B. das Ueberfressen zu verhindern oder auch den Spazierweg, den wir gemeinsam gehen, zu bestimmen.

Der Stall ist gut verzahnt mit den anderen Werkstätten und zeigt exemplarisch die Stoffkreisläufe auf. Von der Gärtnerei erhalten wir Kräuterreste zur Mineralversorgung, die Gartengruppe bringt Heckenäste für die Ziegen und übernimmt das Häckseln für die Einstreu. Sie pflegt die Blumenwiesen, macht duftendes Heu daraus und lagert es ins Tenn ein. Die Einmachküche bringt Rüstabfälle als willkommene Futterabwechslung, die Schreinerei steuert Hobelspäne bei und die Landwirtschaft nimmt den Mist für die Kompostierung und liefert Stroh und Heu. Eine runde Sache.

Leitung

Stephan Notter

Kontakt

071 686 65 62
Stalltel: intern 679
landwirtschaft@ekkharthof.ch

 

 

Aktuell

Reise zum 1. Weltkongress für Menschen mit Behinderungen

 

Delegierte des Ekkharthofs reisen nach Jekaterinburg

Spatenstich zum Bauprojekt "Schule und Infrastruktur Ekkharthof"

 

Nach fast neun Jahren Planungsphase geht es endlich los! Am Ekkharthof wird ausgebaut, neu gebaut und modernisiert.

Bericht Mitarbeitendenzufriedenheit

 

Die Mitarbeitendenzufriedenheit dient der Qualitätssicherung und -entwicklung am Ekkharthof und wird regelmässig durchgeführt.

 

social media

facebook

 

twitter

 

Ekkharthof  ▪  Rütelistrasse 2  ▪  CH-8574 Lengwil  ▪  Tel.: +41 (0)71 686 65 55  ▪  Fax.: +41 (0)71 686 65 52  ▪  info at ekkharthof dot ch  ▪  Impressum